The wet processing company

Innovation

Innovation

Unser Ziel ist es, der Zeit immer einen Schritt voraus zu sein und unseren Kunden optimale Ergebnisse zu ermöglichen. Aus diesem Grund betreiben wir bei RENA eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung zur Optimierung und Entwicklung unserer eigenen chemischen Prozesse sowie zur Herstellung von high-end Kundenmustern. In Deutschland sorgen über 30 hochengagierte Ingenieure und Wissenschaftler für die bestmögliche Anwendung unserer Maschinen und Prozesse. Unser chinesisches Prozesstechnik-Team unterstützt unsere Kunden vor Ort.

 

An unserem Standort in Freiburg im Breisgau können wir auf einer Fläche von 1.200 m² verschiedenste Produktionsszenarien simulieren und Tests unter realen Bedingungen durchführen. Sofort einsatzbereite Ätzanlagen für Kundenmuster, Kleinformat-Laboranlagen, chemische Labors und Forschungsausrüstung sind nur einige Beispiele für das breite Leistungsspektrum unseres Innovationszentrums.

Über 150 Patente und Patentanmeldungen spiegeln die Innovationsstärke der Lösungen von RENA wider.

Angewandte Lösungen


Jedes Unternehmen wünscht sich eine optimal eingerichtete Produktionslinie; deshalb ist es für unsere Kunden äußerst wichtig zu erfahren, wie sich Anpassungen am Maschinen-Setup auf ihr Endprodukt auswirken können.

Aus diesem Grund bieten wir bei RENA unseren Kunden die Möglichkeit, mit eigenen Mustern an RENA-Maschinen bei uns vor Ort Leistungstests durchzuführen. Auch die analytische Charakterisierung und das Testen der Muster erfolgen in unseren eigenen F&E-Einrichtungen.

Darüber hinaus ermöglicht unser Team aus erfahrenen Ingenieuren und Forschern die gemeinsame Entwicklung von Testanlagen, um den Übergang zur Massenfertigung zu beschleunigen.

Prozesslösungen


RENA entwickelt – in enger Zusammenarbeit mit den Kunden – kontinuierlich die Produktionsprozesse weiter, um den aktuellen Anforderungen des Marktes an Effizienz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz gerecht zu werden. Mithilfe mehrerer kleiner Produktionslinien können wir in unserem F&E-Zentrum Prozessversuche mit einer großen Auswahl an Chemikalien und unterschiedlichen Verarbeitungsbedingungen durchführen.

Kleine Anpassungen machen zuweilen einen entscheidenden Unterschied. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist ein idealer Additivmix von wesentlicher Bedeutung. Die engagierten Wissenschaftler von RENA entwickeln ständig neue Additive für die verschiedensten Prozesse und Anwendungen.

Innovation ist unsere Stärke und Leidenschaft. Deshalb arbeiten wir bei RENA auch mit neuen Substraten und Materialien. Darüber hinaus entwickeln wir Prozesse und Maschinenlösungen. Auf diese Weise können wir die hohen Anforderungen an die Oberflächeneigenschaften erfüllen.

Forschung


Um zur Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft beizutragen, arbeiten wir mit renommierten Instituten und Universitäten in zahlreichen Forschungsprojekten zusammen. Zu den Forschungsthemen zählen:

  • Neuartige Ätzverfahren für neue Halbleitermaterialien wie Siliziumkarbid
  • Innovative Engineering-Ansätze für das Plating, um neue Anforderungen der Halbleiterindustrie zu erfüllen
  • Entwicklung neuartiger Anodenmaterialien, um die Batteriekapazität und damit u. a. die Reichweite von Elektroautos zu erhöhen

Unser Team aus Wissenschaftlern und Ingenieuren arbeitet eng mit Forschern hochspezialisierter Universitäten und Institute zusammen, um auf zukünftige Bedarfe hinzuarbeiten.

[Translate to DE:]
SVP Technology & Innovation
Dr. Holger Kühnlein
ZuständigZuständig für folgende Länder:
Weltweit