The wet processing company

Eye Care

Oberflächenbehandlung für optische Geräte

RENA bietet dedizierte Produktionsanlagen für eine Vielzahl verschiedener Oberflächenbehandlungen von optischen Substraten, z. B. für die ophthalmische Optik, Sicherheitsoptik, Präzisionsoptik.

Für optische Substrate aus Glas-, Polymer- oder Monomer-Komponenten steht die jeweils erforderliche Oberflächentechnologie zur Verfügung. Aufbauend auf den Kernkompetenzen von RENA werden in unserem F&E-Zentrum in Freiburg nasschemische Prozesse für die Optikindustrie (z. B. Ätzen, Extraktion, Beschichtung, Konditionierung, Passivierung und Reinigung) in Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelt und getestet.

 

Die Ausrüstung für die erforderlichen Oberflächenbehandlungen wird unter Beachtung aller gesetzlichen Vorschriften für medizinische Anwendungen (z. B. ATEX-Standards für lösungsmittelbasierte Medien) entwickelt und hergestellt. Die optischen Substrate werden bei ständiger Überwachung der Prozessparameter über speziell entwickelte Trays oder Carrier von Bad zu Bad übertragen.

Funktionen und Vorteile

Flexibilität

  • Modulares und kompaktes Design
  • Batch- oder Inline-Technologie
  • Mögliche Konfiguration von Prozessbädern
  • Speziell zugeschnittener In- und Output
  • Skalierbarer Durchsatz

Technische Angaben

  • Vollautomatisierte Verarbeitung
  • Speziell zugeschnittene Carrier-Anwendung
  • Chemisches Analysesystem
  • Reinraumumgebung
  • Verarbeitung von Glas, Polymeren und Monomeren

Garantierte Qualität unserer Produkte

  • Zertifizierte Materialien
  • Hygienisches Design
  • CIP-Fähigkeit
  • ATEX-Standard
  • GMP-kompatible Dokumentation
  • Nach GAMP 5 entwickelte Software
  • Kontrollierbare Verarbeitung
  • Qualifizierungsservice: DQ, IQ, OQ, PQ (Support)
Zuständig :
Weltweit